Allzeit nach Bielefeld

kategorie surrealer-AlltagUm 17:28 Uhr, also in 11 Minuten soll der ICE 651 von Köln nach Berlin-Gesundbrunnen in Hannover eintreffen, fährt und fährt, aber auf dem Display zu unseren Köpfen wird als nächster Halt immerzu Bielefeld Hbf angezeigt, ein Umstand, der das Präsens geradezu verlangt. Ich schaue bang aus dem Fenster und würde mich nicht wundern, statt der Vororte von Hannover die Außenbezirke von Bielefeld vorbeiziehen zu sehen, was aber vor gut einer Stunde schon gewesen war. Der Zugbegleiter kommt durch den Gang und schenkt der irritierenden Anzeige keine Beachtung, obwohl mein Zeigefinger zaghaft auf den Bildschirm weist. Wie mag die hartnäckig auf Bielefeld stehende Anzeige zu erklären sein? Gewiss hat man an den Bahnhöfen Transponder, die einen durchfahrenden Zug registrieren und an das computergesteuerte Leitsystem melden, so dass ein falscher Bildschirmhinweis eigentlich ausgeschlossen ist. Was wenn der ICE über eine falsch gestellte Weiche in eine Schleife geraten ist und immerzu auf Bielefeld zurast, vorbei und wieder darauf zu? Man hat ja über Bielefeld schon allerhand Verdächtiges gehört. Demnach ist Bielefeld ein schwerer Ausnahmefehler im galaktischen Betriebssystem. Und eben bei unserem Halt hat die dubiose Stadt den ICE infiziert.

film-als-kunst„Paarung wirkt auf die Partner“ sagt der Gestaltpsychologe Rudolf Arnheim. Ich habe ein Buch von ihm im Koffer. „Film als Kunst“. So eine Filmspule dreht sich ja auch immerzu, immerzu – bis der Film abgespult ist. Das Buch kreist auch. Es ist kürzlich noch in Dänemark gewesen, nachdem mein Schwiegersohn, er ist Filmemacher und Kameramann, es als Urlaubslektüre bei mir ausgeliehen, dann zurück mit nach Aachen genommen hat. Jetzt will ich den Klassiker wieder nach Hannover bringen und zurück in mein Bücheregal stellen.

Allzeit nach Bielefeld - (Foto JvdL)

Allzeit nach Bielefeld – (Foto JvdL)

Meine Mitreisenden haben bislang nichts gemerkt, heben nicht mal die Köpfe, als ich mit meinen Smartphone das Beweisfoto schieße, obwohl das blöde Gerät wieder ein unnötiges Objektiv-Verschlussgeräusch simuliert, das die Ruhe im Wagen 34 durchbricht. Ich erwarte, dass alle mich anschauen und sich fragen, was es hier und jetzt zu knipsen gibt. Aber nein, sie sind wie in Trance. Ja, merkt ihr denn nicht, dass der ICE 651 um Bielefeld kreist? In 11 Minuten soll der Zug in Hannover eintreffen. Er fährt und fährt. Mein Blick irrt erneut hoch zum Bildschirm. „17:17 Uhr – Nächster Halt Bielefeld.“ Was für ein Debakel!

Zum Zusteigen bitte klicken

 

Advertisements