Abstieg zur Welt

In unserem 5-stöckigen Mietshaus wohnt unterm Dach ein junges Paar, das vor Monaten Eltern geworden ist. Ich höre den jungen Vater manchmal im Treppenhaus sprechen oder leise singen, wie er das kleine Mädchen herzt und hinunter zum Kinderwagen trägt, der unten im Flur steht. Seit einiger Zeit gibt das Kindlein ebenfalls Laut, wenn es hinunter getragen wird. Seine ersten Eindrücke von der Welt sind, aus dem warm-vertrauten Bereich der heimischen Wohnung durch ein kaltes Treppenhaus in einen grün gekachelten Flur hinunter getragen zu werden. Sitzt es gut im Kinderwagen, wird es zur Haustür geschoben, und dahinter öffnet sich die große fremde Welt. Ich frage mich, welche Prägungen das mit sich bringt und wie sie sich unterscheiden von denen eines Säuglings, der aus einer Kellerwohnung nach oben getragen wird.

Die Kacheln der Schleuse zur Welt – Foto: JvdL

Werbeanzeigen