Zwischenzeit

Weil ich mir die Zeit nicht vorschreiben lassen wollte, lebte ich seit der Umstellung in zwei Zeitzonen. Die Uhren im Regal und im Schlafzimmer zeigen Sommerzeit, die Uhr an der Wand hinter mir zeigt Winterzeit. Präteritum, zeigte. Denn obwohl mir nicht bewusst ist, die Uhr eigenhändig umgestellt zu haben, zeigt sie neuerdings ebenfalls Sommerzeit. Ich habe es gerade bemerkt und fühle mich betrogen. Unbekannte haben mir eine Stunde geraubt. Was hätte ich nicht alles machen können in dieser Stunde. Beispielsweise hätte ich mir den Bart stutzen, die Fingernägel feilen, ausgiebig Däumchen drehen, sogar diesen Text hier schreiben können. Der muss jetzt leider ungeschrieben bleiben.

Wenn jemand insistiert, sie oder er habe den Text „Zwischenzeit“ gelesen, werde ich leugnen, ja, schwören, dass es ihn gar nicht gibt, beziehungsweise, dass er allenfalls in der Spanne zwischen Winter- und Sommerzeit existiert. In die einzutauchen, das ist, wie mir von einem Unterbeamten der Galaktischen Registratur versichert wurde, nur ganz besonderen Menschen, quasi Auserwälten möglich.