Ein Rabbi und ein Schafzüchter reimen

„Laiendichterwettbewerb im New Yorker Madison Square Garden. Im Finale stehen ein New Yorker Rabbi und ein australischer Schafzüchter. Sie bekommen die Aufgabe, ein Spontangedicht zu verfassen, das sich auf Timbuktu reimt. Der Rabbi geht als erster auf die Bühne:

„I was a Rabbi all my life,
had no children had no wife,
read the bible all time through
on my way to Timbuktu.“

Riesenbeifall, alles denkt, der Rabbi hätte gewonnen. Da kommt der australische Schafzüchter auf die Bühne:

    „When Tim and I to Melbourne went,
    we met three Ladies in a tent.
    As they were three and we where two
    I booked one and Tim booked two.“

[übermittelt von Rolf Wenkel im Teppichhaus Trithemius bei Twoday.net]

11 Kommentare zu “Ein Rabbi und ein Schafzüchter reimen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..