Burtscheider Kursplitter XXVII – Illegales Betreten

Die Kurklinik erstreckt sich über mehrere Bauten. Zwei davon, Haus A und E, befinden sich jenseits der Gasse Adlerberg mit ihrem üblem Kopfsteinpflaster. Haus A ist mit Haus B durch eine rundum geschlossene Brücke verbunden. Geht man nun hinüber in Haus A und fährt mit dem Aufzug hinab auf die Ebene 0, kann man das Gebäude durch den Ausgang eines Corona-Testzentrums verlassen und steht direkt im bequem zu begehenden unteren Teil der Burtscheider Fußgängerzone. Über diesem Ausgang steht groß „Ausgang.“ Es ist der Ausgang des Testzentrums, weil Eingang und Ausgang bekanntlich nicht identisch sein dürfen, damit Getestete und zu Testende sich nicht begegnen.

Bei der Rückkehr steht man als Deutscher folglich vor dem Problem, das Gebäude durch den Ausgang zu betreten. Ich habe es mehrmals getan und fühlte mich so lange unbehaglich, bis ich am Aufzugbereich angelangt war. Das gab mir einen Eindruck, was Wladimir Iljitsch Lenin meinte mit seinem resignativen Ausspruch:

    „Wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich erst eine Bahnsteigkarte!

Inzwischen sind Bahnsteigkarten abgeschafft, aber nicht, um Deutschen das Erstürmen der Bahnhöfe nahezulegen. Im Gegenteil macht die fehlende Möglichkeit, sich zu legitimieren, das Erstürmen von Bahnhöfen erst recht unmöglich.

Zurück zum zweckentfremdeten Ausgang. Kurt Schwitters beschrieb 1925 in „Wie man gratis und in erlaubter Weise in den Kinosaal gelangt“, man solle den Ausgang rückwärts betreten und mit negativer Geschwindigkeit hinaus gehen.

Bitte! Ich bin mit Unterarmgehstützen unterwegs. Da kann man nicht verlangen, dass ich mit negativer Geschwindigkeit rückwärts gehe. Ich gehe also aus Sicherheitsgründen mit positiver Energie vorwärts durch den Ausgang hinein und fahre mit dem Aufzug hoch. Aufzug fahre ich ja auch manchmal abwärts. Korrekterweise müsste der Aufzug bei der Abwärtsfahrt „Abzug“ heißen. Das hat noch nie jemand moniert.

Falls hier Kinder mitlesen: Bei aller illegalen Benutzung des Ausgangs ist mir nie jemand entgegengekommen.

Musiktipp
Leningrad Cowboys

9 Kommentare zu “Burtscheider Kursplitter XXVII – Illegales Betreten

  1. lieber jules, das mit dem abzug dachte ich mir auch schon einmal. konnte diese formulierung allerdings nie sinnvoll in eine einrichtung integrieren… und dann noch leningrad cowboys mit dem led zeppelin song. besser gehts eigentlich nicht, oder? ausser vielleicht mit krücken verwegen durch ausgänge einzutreten… lg cd:)

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Christian, das Wort Abzug als Gegenwort zu Aufzug lässt sich kaum etablieren, weil es mit dem Abzug der Handfeuerwaffen konnotiert ist. Freut mich, dass dir die Leningrad Cowboys zusagen. Heute war der Ausgang schon geschlossen, so dass ich die Klinik auf legalem Weg betreten musste. LG Jules

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.