Jüngling der Schwarzen Kunst – Erste Küsse

Hannes und Pesch gingen von der Berufsschule zu Fuß zurück in die Stadt. Sie unterhielten sich über ihren Wunsch, nach Abschluss der Lehre, Grafiker zu werden. Pesch sagte: „Ein guter Grafiker kann einen Trauerbrief sogar in Rot gestalten.“
„Vielleicht, aber vergiss nicht, dass alle Farben was bedeuten“, meinte Hannes. „Schwarz ist die Farbe der Trauer, Rot die Farbe der Liebe.“
„Woher willst du das wissen?“
„Gelesen.“
„Liebe! Hast du schon eine Freundin?“
„Ja.“
„Und wie heißt sie?“
„Erika.“
„Erzähl!“
„Ich treffe sie jeden Morgen im Bus. Wir fahren zusammen nach Neuß.“
„Ihr fahrt nur zusammen Bus? So eine Freundin meine ich nicht, sondern eine, die man küsst. Hast du schon mal?“ Weiterlesen