Kuriose Rituale (2) – Der erste Spatenstich

Die Teestübchen-Redaktion verwahrt sich entschieden gegen den liebedienerisch sich anbietenden Reim „Polen“ auf „Vestohlen.“ In Wahrheit liegt uns keinerlei Erkentnis vor, wer den Erweiterungsneubau des Städelmuseums errichtet hat. Foto: User Dontworry via Wikipedia

6 Kommentare zu “Kuriose Rituale (2) – Der erste Spatenstich

  1. Was treiben die zehn Einfaltsgimpel,
    welche sinnlos mit zehn Schaufeln
    Sand auf einen Haufen haufeln?
    Die Antwort, die ist freilich simpel:

    Für einen Spatenstich ist halt
    zu hart am Bauplatz der Asphalt.

    Gefällt 2 Personen

  2. In Frankfurt gab es zum Spatenstich der neuen Eliteschule des Deutschen Fussball Bundes einen fast satirischen Eklat. Unser Oberbürgermeister ist sehr fotogen und hat offensichtlich das Ziel auf jedem Foto, das in der Stadt veröffentlicht wird präsent zu sein. Zum Spatenstich hat er seinen Baudezernenten und seinen Ordungsdezernenten ausgeladen, um alleine mit dem DFB Präsidenten zu glänzen. Die beiden waren zuvor vom DFB eingeladen worden, da sie die ganze Planungsarbeit gemacht hatten. Sie haben ihre Verärgerung mit Hilfe der Presse kundgetan und den DFB verwundert zurückgelassen. Ich weiß gar nicht wie es ausging. Ich bin mir aber ziemlich sicher am Schluss standen ein Haufen Einfaltspinsel mit Spaten und Gummistiefel rum.

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Kuriose Rituale (2.1) – Spatenstich mit acht Schaufeln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.