Empusen in der Frühlingssonne

egen meine Gewohnheit schrieb ich mir heute ein Wort in ein Buch, weil es mir völlig fremd war, aber trotzdem einen Inhalt vermittelte. Fachsprachlich: Trotz Unkenntnis der Denotation stellen sich Konnotationen ein. Es liegt vermutlich am Kontext, an der Handschrift von Saragossa. So glaube ich, dass eine Empuse eher dem Kerzenschein angehört als der Frühlingssone.

– dazu passt die vom Präraffaeliten William Morris entworfene Troy type und vermittelt mir grad das Gefühl, das Wort zu verstehen.

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu “Empusen in der Frühlingssonne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.