Freundschaftsdienst

Als Schriftsetzerlehrling war ich begeistert, auf die technische Schrift zugreifen zu können, was schließlich außerhalb von Druckereien keinem möglich war. Ich liebte es, aus einer hingeschmierten Bleistiftnotiz auf einem Fetzen Papier einen Drucksatz zu gestalten und das Ergebnis nach dem ersten Korrekturabzug Schwarz auf Weiß zu sehen. Einen ähnlichen Effekt habe ich erlebt, als ein Freund mich bat, ihm Icons für sein Blog zu gestalten. Er kritzelte seine Wünsche auf einen Notizblock, und ich dachte, ob der eine Vorstellung hat, wieviel Arbeit das ist? Ich habe schon tagelang an den Icons für mein Blog gesessen, habe die vier für ihn aber in wenigen Stunden gestaltet. Vermutlich war ich lockerer. Oben das Manuskript, unten die Icons.

Werbeanzeigen