Einführung in die Alectryomantie

Das Wahrsagen mit einem Hahn ist ganz aus der Mode gekommen, vermutlich weil männliche Küken gleich geschreddert werden, bevor sie zum Hahn heranreifen können. Ich will die Methode trotzdem vorstellen, falls sich in unserer Irrsinnswelt doch noch ein junger Hahn auftreiben lässt. Wie die Alectryomantie geht, hat Rabelais in Gargantua und Pantagruel fein beschrieben. Pantagruels Freund Panurge, der sich über Für und Wider einer Heirat den Kopf zerbricht, mag einfach nicht glauben, dass eine Heirat ihm nichts Gutes bringen würde.

Er sucht den Universalgelehrten, Arzt und Magier Agrippa ab Nettesheim auf, und der bietet ihm einige Dutzend Methoden der Wahrsagekunst an, also auch die Alectryomantie: „Da mache einen Kreis und teile ihn vor deinen Augen in vierundzwanzig gleiche Teile. In jeden davon schreibe ich einen Buchstaben des Alphabets und lege auf jeden Buchstaben ein Gerstenkorn; dann setze ich einen jungen Hahn, der noch über keiner Henne gewesen ist, in den Kreis und schwöre darauf, daß er die Körner fressen wird, die auf den Buchstaben H,A,H,N,R,E,I* liegen. So gewiß wird er dies tun, wie der weissagende Hahn einst Kaiser Valens, der den Namen seines Nachfolgers wissen wollte, die Körner von den Buchstaben Θ, ε. Ο, δ* wegfraß.“

* Hahnrei = der Mann, der von seiner Ehefrau betrogen wird, dargestellt mit Hörnern. Auf den Feldern der Buchstaben hätten aber immer mehrere Gerstenkörner liegen müssen, denn Hahnrei braucht schon zwei H.
* griech. Theod, Anfangsbuchstaben von Theodius, der Valens auf den Thron nachfolgte.

14 Kommentare zu “Einführung in die Alectryomantie

  1. Hanrei reicht auch. Du kannst von einem Hahn in der Pubertät einfach keine höhere Schulbildung erwarten. Allerdings würde ich darauf schwören, dass die meisten Hähne, egal ob sexuell aktiv oder nicht, sowas wie „fkesnuflambroqjgt“ picken würden. Es ist wenig bekannt, dass Kaiser fkesnuflambroqjgt für wenige Wochen zwischen den beiden o.a. Kaisern regierte, bis seine Frau jkfoe2gfklär94i versehentlich zuviel Salbei an sein Bœuf bourguignon gab, woraufhin er entnervt „Varus, Varus, gib mir meine Melonen wieder“ rief, abdankte und sich zur Zucht von Wassermelonen auf die Insel Jersey zurückzog. Ohne seine Frau. Die blieb als Köchin bei Theodius, der Salbei ziemlich gerne mochte.
    Aber wie gesagt, die wenigsten wissen heute noch davon…

    Gefällt 5 Personen

    • Ich wusste schon lange, dass der offiziellen Geschichtsschreibung nicht zu trauen ist. Danke für die wertvolle Klarstellung. Agrippa von Nettesheim hätte dein Einwand übrigens gefallen. Im gleichen Jahr, als sein Buch über okkulte Praktiken erschien, hat er sein Buch „Ungewißheit und Eitelkeit aller Künste und Wissenschaften“ herausgebracht, in dem er Okkultismus als Humbug entlarvte.

      Liken

            • Wenn wir nicht flapsig darüber hinweggehen wollen, ist mindestens eins erwähnenswert: Band 1 von Gargantua und Pantagruel ist 1532 erschienen, Kaiser Valens lebte bis zum Jahr 378. Wenn Rabelais etwa 1150 Jahre später noch auf die Weissagung des Hahns verweist, muss es über all die Zeit tradiert worden sein, vermutlich weil der Hahn wirklich die Buchstaben Θ, ε. Ο, δ gepickt hat; zumindest haben Historiker das verzeichnet. Das verweist darauf, wie fest man bis ins ausgehende Mittelalter an derlei Weissagungen glaubte. Es war, was wir heute „gefühlte Wirklichkeit“ nennen. Daher auch mein Verweis auf den historischen Agrippa. Sich gegen die vorherrschende Interpretation von Welt zu stellen, ist schon eine Großtat und nicht ungefährlich gewesen, was sich zeigte, als er in Metz eine der Hexerei beschuldigte Frau erfolgreich vor der Inquisition verteidigt hat. Das brachte ihm den Ruf ein, mit dem Teufel im Bund zu sein, weshalb er Metz verlassen musste.

              Gefällt 2 Personen

  2. Das geht auch mit einem aufziehbaren gelben Hüpfsmiley mit rosa Füßen auf einem Buchstabenkreis. Demnach ist meine Zukunft ‚ab’ und nach dieser düsteren Vorhersage hopste das grinsende gelbe Ding über die Tischkante und war perdü.
    Auguren mit weißen wehenden Bärten wirken viel seriöser als ein gelber Plastikball Made in China.
    Also schnell das Horrorskop lesen gehen.
    Liebe Feengrüße ✨

    Gefällt 1 Person

      • Ich kaufte das gelbe Lächeln auf Füßen im (vermutlich) ältesten Spielzeuggeschäft meiner Stadt, wo ich noch Seifenblasen, Knetgummi, Holzwackeltiere und mechanisches Blech-Spielzeug bekommen kann, das völlig ohne jede Batterie immer noch funktionstüchtig und lebensfähig ist. Diesen Hüpfsmiley fischte ich vor ungefähr zwei Jahren für einen Euro aus der Grabbelkiste mit den Ausmusterartikeln. Er fragte mich: ich bin zwar nur ein kleiner banaler Chinesenball – aber darf ich bitte trotzdem mit? Ich muss sagen: einen verlässlicheren Kinderkummerjäger hatte ich selten und seither wurde er schon oft zu Jagdzwecken eingesetzt, so dass sich der geradezu kindlich kleine Kaufpreis in mehr als nur einer Hinsicht amortisierte. Dieser Spielzeugladen ist eine Zeitmaschine. Man geht hinein, redet mit den alten Leutchen, die den Laden schon seit gefühlt immer betreiben und dann setzt bereits der Schrumpfeffekt ein. Sozusagen, schon während man beginnt, seine Hosentasche nach übrigem Taschengeld abzuklopfen…um wieder irgend so einen kleinen Unsinn mitzunehmen…:-)

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.