Einladung zum Freitagstexter

Die Idee, ein grundsätzlich polyfunktionales Bild durch Textzusätze eindeutig zu machen oder gar umzudeuten, ist so alt wie das reproduzierte Bild, also gewiss älter als das Internet. Irgendwann in dessen dunkelster Vergangenheit wurde der „Freitagstexter“ ins digitale Leben gerufen. Der Pokal wird seit mindestens Dezember 2005 vergeben und von Woche zu Woche weitergereicht. Näheres hier, wo sich auch eine Liste der Preisträger findet, die zurückgeht bis zum 18. Oktober 2007. Leider wurde sie seit 2013 nicht mehr ergänzt. Das Besondere am Freitagstexter-Wettbewerb ist seine Verbreitung über die Plattformgrenzen hinweg. Lange Zeit kursierte der Pokal auf der nun geschlossenen Plattform twoday.net, aber man fand ihn auch bei Blogger.de, Blog.de, Blogspot, myblog und wordpress. Zuletzt hatte ihn der werte Kollege Spraakvansmaak, besser bekannt als Herr Leisetöne (twoday.net) oder unter seinem Pseudonym Konrad Fischer (Hannover Cünstler-Kollektiv (HaCK)). Er hat mir den Pokal verliehen. Herzlichen Dank!

Es war diesmal ausnahmsweise keine Korruption im Spiel, dass ich den Pokal zum nunmehr 3. Mal bekam, sondern ich schoss ein Golden Goal. Es war mein erstes Tor überhaupt. Im Dorf meiner Jugend gab es noch keine Fußballtore. Wir legten zwei Jacken als Torpfosten hin. Jacken habe ich aber auch keine geschossen, vor allem nicht, weil nach jedem Torschuss gestritten wurde, ob der überhaupt „drin“ war. Ach ja, und beim Kicker habe ich schon Tore geschossen, mit meinem Tormann durch alle Reihen hindurch donnerte ich das Bällchen ins gegnerische Tor. Das waren bislang meine Torerfolge. Mein „Freitagstexter-Golden-Goal“ war kein echtes Tor, sondern ist nur metaphorisch mein Pokalerfolg. Zukünftig soll es wieder regelgerecht zugehen:

Das Verfahren: Jeweils freitags beginnt der Wettbewerb und endet am darauf folgenden Dienstag um 23:59 Uhr. Mittwochs wird die Gewinnerin/der Gewinner bekannt gegeben. Freitags veröffentlicht die Siegperson ein neues Foto. Gesucht wird die witzigste Bildunterschrift: Diesmal hierzu:

Größer: klicken – Foto: JvdL

Die Jury setzt sich zusammen aus den chronisch unterbeschäftigten Teestübchen-Humorexperten. Vorsitzender ist der gewissenlose und absolut korrupte Teestübchen-Volontär Hanno P. Schmock. Wir freuen uns auf Ihre und eure Einsendungen und wünschen viel Erfolg!

Advertisements

8 Kommentare zu “Einladung zum Freitagstexter

  1. Jules präsentiert ein wahrlich seltenes Bild Personen öffentlichem Interesses:
    Als vor 30 Jahren der Meereskönig Triton erkannt hatte, wie unglücklich Arielle, die Meerjungfrau, als Meerjungfrau war, und wie sehr sie doch den Prinzen Erik liebte, gab er schließlich nach und schenkte Arielle ein Leben als Mensch. Diese herzerwärmende Lebensgeschichte wurde 1989 dem Papiertaschentuch-vollheulenden Kinobesucher aus gleichnamigen Disney-Animationsfilm näher gebracht.
    Im Vordergrund: Prinz Erik, wie er gerade versucht, seine Sammlung Rubbellose frei zu bürsten, in der Hoffnung auf ein neues Leben in Reichtum und Überfluss.
    Im Hintergrund: unsere bekannte und geliebte Arielle in billigen Sneakers nach der Fütterung ihres Vaters Triton (für uns leider nicht sichtbar, aber winkend unter der Wasseroberfläche zwischen Arielle und Erik) …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.