Gekritzelt – Vom Verschlingen der Dinge

Traumgesichte

Ich liebe es aufzuwachen, und mein Blick fällt nach draußen, wie die Sonnenstrahlen in den Blättern der Bäume spielen und ab und an den blauen Himmel durchblitzen lassen. Heute war es gleichzeitig erlösend, denn ich hatte zuvor ohne Unterlass von einer Bloggerin geträumt, die alles verschlungen hat, was genau mittags um 12 Uhr in ihrem Fokus lag und darüber schreiben wollte. Ich dachte mir, dass um den Fokus eine Art Grenze gelegt werden müsste, ähnlich einem Backförmchen, um zu verhindern, dass die Bloggerin zu große Gegenstände, etwa eine Schrankwand, verschlingen müsste. Die Schrankwand oder die martialische „Löwenbastion“ vom Nazi-Bildhauer Arno Breker an Hannovers Maschsee ließen sich auf diese Weise ausschließen, wobei ich nichts dagegen hätte, wenn die doofen Löwen zur Abwechslung auch mal verschlungen würden. Manche finden sogar, dass es keine Schrankwände zu geben bräuchte. Im Traum fand ich dieses Verschlingen ein gutes Konzept, dass ich wohlwollend drehte und wendete und dachte, dass es sich ausbauen ließe zu einer Textserie, die ich schreiben sollte. Jetzt kann ich erlösende Nachricht geben, dass ich das Projekt nicht verfolgen werde.

Akrobatik

Gegen Mittag bei sommerlichen Temperaturen am größten der Ricklinger Teiche gesessen und etwas ins Büchlein gekritzelt. Nach und nach bevölkerte sich die Liegewiese. Alle ankommenden Frauen zogen sich das Shirt über den Kopf, indem sie die Arme vor dem Bauch verschränkten. Wenn ich das machen wollte, würde ich mir vermutlich beide Arme brechen.

Schlappseilrolle

Hatte ich sowieso nicht vor – Foto: JvdL

Einseitige Kommunikation

Auf dem Spielplatz unten sitzt seit Wochen allmorgendlich ein Stadtstreicher in der Sonne und studiert unverdrossen die Zeitung. Interessiert sich für Nachrichten aus einer Welt, die sich nicht die Bohne für ihn interessiert.

Geliebte Janine

Vor Jahren mal im Café gehört. Am Nebentisch erzählte ein Mann von einem Buch, worin Gott eine Freundin namens Janine hat, und der verliebte Narr habe ihr die Welt geschenkt. Habe ich das geträumt oder kennt jemand diesen Roman?

Advertisements

14 Kommentare zu “Gekritzelt – Vom Verschlingen der Dinge

        • Ich jedenfalls nicht. Aber es gibt da geschlechtsspezifische Unterschiede. Ich habe oft über die komplexen Abklatschspiele von Schülerinnen gestaunt, an denen sich Jungen erst gar nicht versuchen – mehrmals war ich mit einer Freundin beim Step-Aerobic, als einziger Mann zwischen alle den Frauen. Sobald ich abgelenkt wurde, kam ich aus dem Tritt, nur ich natürlich.

          Gefällt mir

          • Bestimmt gibt’s genetisch bedingte Unterschiede. Aber ich glaube doch, das Allermeiste ist antrainiert. Jedenfalls stelle ich mir nicht vor, dass Jungs besonderen Ehrgeiz in die Perfektionierung von Abklatschspielen gelegt hätten. Das ausgeprägte Bedürfnis, sich rollenspezifisch abzugrenzen führt sicher ursächlich zur Ausbildung von „Geschicklichkeiten“. Denke ich. Und dass man sich als einziger Mann unter steppenden Frauen nicht auf seine Koordination konzentrieren kann, ist doch klar… 🙂

            Gefällt 1 Person

    • Noch extremer finde ich das morgendliche Zeitungslesen des Postboten von der blauen Post. Um die perspektivlosen Billiglöhner kümmern sich unsere Zeitungen auch nicht. Ich gebe dir Recht, liebe Mitzi, das Gezupfe im Nacken ist weit weniger elegant. Wir könnens halt nicht besser. 😦

      Gefällt 1 Person

  1. Ich hab’s geübt und mach das jetzt immer so, schon seit ein paar Jahren – man kommt schneller aus dem Pukkover, wenn man ihn von unten nach oben schiebt, als wenn man ihn mit viel Kraftaufwand über den Nacken zieht. Außerdem wird natürlich das Material geschont. Mir hat mal jemand gesagt, das sehe schwul aus, wie ich das mache – tja, nun, interessant, das der das so gesehen hat, aber da ich damit nicht im Fernsehen auftreten will oder sonstwo, kann es mir ziemlich egal sein. Von größerer Dringlichkeit ist die Frage: Wo habe ich eigentlich meinen roten Lippenstift hingelegt?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.