Sammeln, Ansammeln und altes Sammelsurium

Erneut musste ich heute meine Zuckertütchensammlung auflösen, weil ich nämlich vergessen hatte, für meinen Morgenkaffee beizeiten neuen Zucker zu jagen. So scheint es, als hätte ich sowohl als Jäger wie auch als Sammler versagt. Dem möchte ich widersprechen, denn ich kann durchaus behaupten, seit vielen Jahren ein Sammler von Zuckertütchen zu sein, ohne eine große Sammlung zu besitzen. Es ist auch nicht erforderlich, dass ich zum Beweis meiner Sammlertätigkeit die Zuckertütchen fotografiere. Ich bin schließlich kein Sammler von Zuckertütchenfotografien.

Mein leider verstorbener Freund Coster sammelte einiges, unter anderem die verschiedenen Verrottungszustände von Bananenschalen. Genauer, er fotografierte sie, denn eine reale Sammlung von Bananenschalen würde sich ja ständig verändern, und am Ende wären die einzelnen Verrottungszustände kaum noch voneinander zu unterscheiden. Wie kam er dazu, Fotos von Bananenschalen zu sammeln? Ihm war aufgefallen, dass Bananenschalen nicht weggeworfen, sondern abgelegt werden, auf Fensterbänke, in Hausecken, auf die grauen Kästen der Post oder andere Stadtmöbel. Diese interessante kulturelle Prägung dokumentierte er, die allgemeine Übereinstimmung, dass Bananenschalen nicht weggeworfen werden dürfen, denn es könnte jemand darauf ausrutschen. Ich wüsste gern, ob diese Übereinkunft auch im Osten gilt. Dort ist man bekanntlich erst spät auf die Banane gekommen, und es hat gewiss keine Lehrfilme gegeben, in denen die Gefahr des Ausrutschens eindrucksvoll demonstriert wurde. Jedenfalls gehört es zum Kulturgut unserer Gesellschaft, Bananenschalen nicht achtlos wegzuwerfen, sondern sie sorgsam abzulegen. Das ist angesichts der sich rasch ändernden Wertvorstellungen eine erstaunliche Konstante.

Auf meiner Zuckertütchensammlung ist noch niemand ausgerutscht, denn sie existiert weitgehend in meiner Erinnerung. Heute wurde sie wieder einmal komplett aufgelöst, ein Vorgang, der nur von geringem allgemeinem Interesse ist, für mich aber etwas durchaus Befreiendes hat. Mit dem Zucker ist’s wie mit Geld, beides soll nicht angesammelt werden, sondern fließen.

ANSAMMELN, colligere, anhäufen: (…) eine zwölf monate nach des mannes tod kindes entbundne witwe meinte: das hat sich noch vom seligen manne her angesammelt, ist noch altes sammelsurium.
(Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm)

Advertisements

5 Kommentare zu “Sammeln, Ansammeln und altes Sammelsurium

  1. Ich bedaure es sehr, dass heute nur noch sehr wenige Gaststätten eingepackten Würfelzucker mit ihrem Namen (oder eben Zuckertütchen) anbieten. Überall stehen Zuckerschütter herum und wenn Tütchen, dann mit dem Namen des Zuckertütchenherstellers. Früher habe ich zwar auch keine richtige Sammlung angelegt, aber doch immer ein kleines Sammelsurium gehabt, das ich dann für Gäste auf den Tisch gebracht habe. Daran ließ sich oft auch gleich ein Gespräch anknüpfen: „Ach, da warst du auch. hast du den Apfelkuchen dort probiert? …“

    Gefällt 2 Personen

    • Ja, auch die Zuckertütchen sind inzwischen stark vereinheitlicht, bedingt durch die Zunahme der Bäckereiketten. In Aachen, wo die Bäckereikultur noch vielfältig ist, konnte ich immer hübsche Tütchen sammeln. Doch in Hannover …
      An einen Gesprächsanlass beim Kaffeeekränzchen hatte ich vorher nie gedacht. Danke für den Tipp.

      Gefällt 1 Person

  2. Was für ein wunderbares Zitat aus dem Wörterbuch! Natürlich ist ein Mensch kurz nach der Zeugung ein Zellhaufen, aber bei der Zeugung selbst sammelt sich wahrhaftig nicht viel an, da kommen eine einzige Eizelle und ein einziges Spermium zusammen und bilden eine Einheit. Und als ob das Spermium sich so lange irgendwo versteckt hätte, um dann plötzlich hervorzukommen und sich mit der Eizelle zu versammeln. Köstlich!

    Gefällt 2 Personen

  3. Ich hatte auch mal, für den Fall der Fälle, Zuckertütchen gesammelt. Von Zeit zu Zeit drückte ich sie, um mich zu vergewissern, dass der Zucker noch da ist. Als ich sie eines Tages öffnete, hatte sich der Inhalt in Staubzucker verwandelt …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s