Erneuter Fehler im Galaktischen Betriebssystem

Wo kann ich einen Fehler im galaktischen Betriebssystem melden? Es  sollte reichen, wenn ich ihn hier veröffentliche. Das müsste genügen, also wenn die Beamten der Unteren galaktischen Reklamationsannahmebehörde überhaupt Beschwerden registrieren und nicht allein mit Machtkämpfen und Intrigen beschäftigt sind. Folgendes: Weil der Koch des Marktcafés Urlaub macht, musste ich in dieser Woche woanders essen. Vorgestern aß ich eine leckere Suppe in einem Café, das in meiner Nachbarschaft neueröffnet hat. Vorher hieß es Kaffeepause und jetzt „Fräulein Schlicht“.

„Fräulein Schlicht“ ist ein schöner Name für ein Café. Schlicht ist der Name der 29-jährigen Betreiberin. Sie habe sich mit dem eigenen Café einen Kindheitstraum erfüllt, hatte sie der Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) erzählt. Zuvor habe sie auf Papas Wunsch Medienrecht studiert. Dass mir eine studierte Juristin die Suppe serviert, passt in unser gentrifiziertes Viertel. Dass Fräulein Schlicht mit Vornamen Johanna heißt, auch. Jetzt der Fehler, kaum der Rede wert, angesichts der fast peinlichen Stimmigkeit in meinem Mikrokosmos: Als mir die Suppe serviert wurde, fehlte eine Serviette. Ich wollte kein Gewese drum machen, denn ich wusste, dass ich eine Serviette in meiner linken Jackentasche mit mir trug. Zur Sicherheit fühlte ich mal nach. Da war sie und ich benutzte sie.

Gestern habe ich in der Mensa gegesssen. Servietten gibt es in einem Spender vor der Kasse. Ich vergaß, mir eine zu nehmen, was mir sogleich auffiel. Aber ich wollte den Ablauf an der Kasse nicht durcheinander bringen, sondern nahm mir vor, die Serviette später zu besorgen. Nachdem ich gegessen hatte, griff ich versonnen absichtslos in meine linke Jackentasche und fand darin schon wieder eine unbenutzte Serviette und zwar von solch ungewöhnlichem Design, dass ich mir beim besten Willen ihre Herkunft nicht erklären kann, noch wie sie in meine linke Jackentasche gelangt ist. Wo ich verkehre, gibt es nur schlichtweiße Servietten. Die Tatsache, dass sich in meiner linken Jackentasche Servietten materialisieren, ist seltsam genug, aber eine mit bunten Punkten und einem gepunkteten Schaf, über dem die rätselhaften Worte stehen „Schwarzes Schaf war gestern“, mit Verlaub, das versetzt mich in Unruhe. Ich behaupte nicht, dass derlei Aufregung zuviel für mich ist, aber es drängt mich an diesem sonnigen Freitagmorgen zu fragen: „Was, meine Damen und Herren, soll denn das?“

Advertisements

9 Kommentare zu “Erneuter Fehler im Galaktischen Betriebssystem

  1. Natürlich hat die galaktische Reklamationsannahmebehörde die Abwesenheit einer schlichten Serviette bei Fräulein Schlicht sofort registriert. Da der Koch des Marktcafés nicht ewig Urlaub macht und zu befürchten steht, dass Du dem „Fräulein“ ob ihrer schlichten, ja fast unbedeutenden Unachtsamkeit den Rücken kehrst, haben die Beamten auf den uralten Serviettentrick zurückgegriffen, der eigentlich fast in Vergessenheit geraten war …

    Gefällt 3 Personen

      • Meine Großmutter machte tatsächlich einen Knopf in ihr Taschentuch, wenn es eine Sache zu erledigen gab, von der sie befürchtete, sie würde sie vergessen. Also, eine Erinnerungshilfe.
        Die galaktischen Beamten, denen raffiniertere Mittel zur Verfügung stehen als meine Oma sie hatte, bedienen sich gern diverser Kunstgriffe, um die Aufmerksamkeit des Probanden subtil auf ein Objekt zu lenken, das dieser aus seinem Fokus zu verlieren droht …

        Gefällt 1 Person

  2. Lieber Jules, ich widerspreche dir. Das ist sicher kein Fehler im Galaktischen Betriebssystem. Vielmehr muss dir jemand die Serviette zugesteckt haben. Das ist auch viel schöner. Selbst wenn der Servietten-Zusteckende nicht nach deinem Geschmack ist, wann bekommt man den schon einmal eine. Ein bisschen bunt. Und ein bisschen viel ausgelutschter Spruch – aber eine zugesteckte Serviette. Hast du sie schon umgedreht?

    Gefällt 1 Person

    • Was für ein hübscher Widerspruch, liebe Mitzi. Ich bin sofort bereit, deiner Idee zu folgen. Leider steht nichts auf der Rückseite. Außerdem begegnete mir am fraglichen Tag niemand, von der ich mir gewünscht hätte, dass sie mir eine Serviette zusteckt. ;(
      Nachdem ich heute meine seit Tagen vermisste Sonnenbrille im Gemüsefach bei den Möhren fand, sind Fehler im Galaktischen Betriebssystem wahrscheinlicher.

      Gefällt 1 Person

      • Eine Sonnenbrille im Gemüsefach spricht tatsächlich. für einen Fehler im Galaktischen Betriebssystem. Kein Mensch würde sie dort lagern. 😉
        Da du niemandem begegnet bist, dessen Telefonnummer dich gefreut hätte, ist es so auch besser. Ich freue mich, dass die Sonnenbrille wieder aufgetaucht ist ein grüße dich, lieber Jules.

        Gefällt mir

  3. Wieso Fehler? Der Fehler wurde bei Fräulein Schlicht begangen und prompt korrigiert. Das da jemand ins falsche Fach greift, geschenkt. Da Möhren gut für die Augen sind, ist auch überhaupt nichts falsch daran, die Sonnenbrille, die ja ebenfalls gut für die Augen ist, bei den Möhren aufzubewahren. Das hat schon seine Richtigkeit.

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Eine Schreibmaschine bei Fräulein Schlicht und vom Schreiben mit Maschinen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s