Lauter Artigkeiten im Plausch mit Frau Nettesheim

Frau Nettesheim
Warum kramen Sie so hektisch in der Schublade, Trithemius?

Trithemius
Wie Sie gerade das Teestübchen betreten haben, Frau Nettesheim, dachte ich, schnell die Schneebrille! Sonst werde ich von ihrer strahlenden Schönheit geblendet.

Frau Nettesheim
Quatschkopp! Sie haben nie eine Schneebrille besessen.

Trithemius
Ach, wie wunderbar diese Worte von Ihren Lippen tropfen. Ich liebe die Stellung Ihres Mundes beim Spotten. Bitte kommen Sie nicht näher, damit ich in Ihrer berückenden Aura nicht verbruzzele.

Frau Nettesheim
Haben Sie einen Clown gefrühstückt?

Trithemius
Nein, dieser Witz auf meine Kosten! Göttlich. Ich schmelze dahin, Sie bezauberndes Weib.

Frau Nettesheim
Da spricht der Masochist in Ihnen.

Trithemius
Haha, der masochistische Clown. Köstlich! Ein herrliches Bild, Sie Königin der … der … überraschenden Metapher.

Frau Nettesheim
Hören Sie schon auf, Sie Einhandsegler auf dem Ozean der Plattitüden.

Trithemius
Hier, ich werfe meinen grauen Kittel aus, auf dass Ihr zierlicher Fuß nicht davon benetzt werde.

Frau Nettesheim
Der ist zu klein.

Trithemius
O nein, Frau Nettesheim, Ihr Fuß ist beileibe nicht zu klein, sondern hat exakt das goldene Maß.

Frau Nettesheim
Ihr Kittel, Sie Depp.

Trithemius
Nach diesen goldenen Worten, werte, verehrungswürdige, liebe, entzückende Frau Nettesheim, wird wohl jeder verstehen, warum wir beide uns mit Artigkeiten überhäufen.

Frau Nettesheim
Weil Sie endlich völlig durchgeknallt sind?

Trithemius
Ja, ausgelöst durch Ihre anmutige Erscheinung – am heutigen Internationalen Tag der Komplimente.

Advertisements

17 Kommentare zu “Lauter Artigkeiten im Plausch mit Frau Nettesheim

  1. Wie der Herr Ösi schon sagt, wenn heute der internationale Tag der Komplimente ist, werde ich heute tunlichst jedes Kompliment vermeiden. Auch wenn in diesem Fall die Blumenhändler vermutlich nicht dahinter stecken, werde ich frühstens morgen wieder Komplimente machen, und auch nur dann, wenn ich für angebracht halte.
    Aber Frau Netteshein finde ich cool! Wie sie schlagfertig ihren Chef „zusammenfaltet“ und in Metapherfolie verpackt, ist einzigartig! 😉

    Gefällt 2 Personen

  2. Gestern war der Tag der Komplimente? Ich habe ihn verpasst. Schade eigentlich, zu gerne hätte ich die Komplimente des Tages gesammelt. In München sind die ja meist ein wenig….hm, sperrig.
    Herrlich, wie Frau Nettesheim reagiert. Ich wäre schon beim ersten irritiert verstummt.

    Gefällt 1 Person

    • Ja, deine Sammlung „sperrig“er Komplimente aus München wäre bestimmt hübsch gewesen. Vielleicht solltest du dir den Termin notieren fürs nächste Jahr. Ich trage mich schon lange mit dem Gedanken an einen Blogterminkalender, um Themen fristgerecht zu behandeln. Bisher kritzele ich einfach welche mit Bleistift auf den Schreibtisch. Das ist doch keine Art! Gerade stehen der 15. Februar da, Geburtstag von Galileo Galilei und Linda McCartneys Todestag , 17.4.98.

      Gefällt 2 Personen

      • Lieber Jules, ein wenig Ordnung würde mir sicher nicht schaden. Ich veröffentliche hier reichlich planlos. Es rettet mich vermutlich nur, dass meine Themen selten einen aktuellen Bezug haben und nur ich weiß, wie oft ich etwas veröffentlichen wollte und es dann verpasst habe. Nur an einen Termin möchte ich unbedingt denken. Den 22.02 habe ich schon letztes Jahr verpasst. Der Todestag von Sophie Scholl, die kurz vor ihrem Tod einen Satz sagte, der mich sehr bewegt hat. In vier Wochen kommt er zu den gefundenen Sätzen. (Hoffe ich)

        Gefällt 1 Person

      • Wie witzig! Ich bin auch fleißig am sammeln für meinen Blogterminkalender, aber ich glaube, ich muß noch ein paar Jahre warten, bis ich soviel Zeit habe, jeden Tag etwas zu schreiben. Dieses Jahr habe ich es immerhin am Penguin Awareness Day (20. Januar) geschafft,
        https://textundsinn.wordpress.com/2017/01/20/penguin-awareness/
        und ich kann mich gut an Deinen Beitrag zum belgischen buitenspeeldag am 13. April erinnern, den ich mir damals notiert hatte.
        Vielleicht können wir uns ja zusammentun und zu mehreren sammeln und veröffentlichen, so wie damals bei den Wortmischerchen Kleidungsstücken.

        Gefällt 1 Person

        • Ja, über einen öffentlichen Blogterminkalender wäre nachzudenken. Eine Liste, die wir zusammentragen, aus der sich jeder nach Belieben bedienen kann. Die Liste müsste freilich redigiert werden. Oder umgekehrt, wer einen termingerechten Text hat, verlinkt ihm zum Projekt. Danke für den Link. Dein Hinweis auf den buitenspeeldag hat mich ganz verunsichert, denn ich erinnerte mich nicht, darüber geschrieben zu haben. Auch die Suchfunktion brachte kein Ergebnis. Übers Datum habe ich dann eine Bemerkung von mir gefunden, in einem Kommentar unter dem Beitrag übers Hüpfekästchen. Es ist ein Manko, dass die Suchfunktion die Kommentare nicht erfasst.

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s