Kaffeeplausch mit Frau Nettesheim –Pah, Schreiberling!

Frau NettesheimTrithemius
Denken Sie nur, Frau Nettesheim, Kollege Wortmischer hat uns Teilnehmer an seinem schönen Schreibprojekt „Schreiberlinge“ genannt. Das erinnert mich an Blog.de-Zeiten, wo mich jemand „unterhaltsamer Schreiberling“ getaggt hat.

Frau Nettesheim
Das war Ihre Freundin Mikage, und sie hat’s lieb gemeint. Was also ist schlimm an Schreiberling?

Trithemius
„Schreiberling“ ist laut Stilduden abwertend, so ähnlich wie „Dichterling“. Überhaupt sind die meisten Wörter mit dem Suffix -ling abwertend.

Frau Nettesheim
Ach ja?

Trithemius
Feigling, Finsterling …

Frau Nettesheim
Und was ist mit Liebling, Säugling, Schützling?

Trithemius
Fiesling, Fremdling, Günstling, Häftling,

Frau Nettesheim
Jüngling, Sprössling, Winzling, Lehrling, Sperling,

Trithemius
Lüstling, Naivling, Primitivling, Schönling, Schwächling, Sträfling,

Frau Nettesheim

Beinling, Bratling, Bückling, Däumling, Steckling, Täufling, Zögling,

Trithemius
Weichling, Wüstling, Eindringling, Emporkömmling, Frechling, Mischling, Rohling, Schädling, Schreiberling, Sonderling.

Frau Nettesheim

Sie machen mich schwindling! Fäustling, Frieling, Fingerling, Findling, Frischling, Frühling, Häuptling, Keimling, Pfifferling, Riesling… äh … mir fällt kein Beispiel mehr ein.

Trithemius

Sie geben sich geschlagen, Frau Nettesheim? Träume oder wach ich?

Frau Nettesheim

Wenn Sie glauben, Sie hätten mich überzeugt, dann träumen Sie. Sie haben bezüglich Schreiberling keinen Beweis erbracht. Wie auch? Sie sagen selbst, man dürfe in der Sprache nicht zuviel Logik vermuten. Deshalb bringt nicht mal die statistische Auszählung des Wortmaterials Klarheit. Wenns nicht sowieso unentschieden wäre. Da sind meine 22 Positivbeispiele gegen Ihre 22 negativen.

Trithemius
Pah! Ich muss gar nichts beweisen, es reicht, wenn mein Sprachgefühl mir sagt, dass Schreiberling abwertend ist. Aber wissen Sie, was noch tausendmal schlimmer ist?

Frau Nettesheim

Sie werden es mir sagen.

Trithemius

„Schreibe.“ Der Schreiberling und seine „Schreibe.“ Die Schreibe gibt es nämlich gar nicht. Das ist doch eigentlich ein Imperativ. Wer daraus ein Substantiv im Sinne von Schreibstil gemacht hat, müsste mit dem Pantoffel geschlagen werden, bis …

Frau Nettesheim
… er lacht. (beiseite) Typisch Trithemius. Wenn er nicht Recht behält, macht er ein neues Fass auf.

Advertisements

35 Kommentare zu “Kaffeeplausch mit Frau Nettesheim –Pah, Schreiberling!

  1. Hier meldet sich der Wortmischling! – Die Wortschlacht um das -ling ruft mir eine längst vergessene Begebenheit ins Gedächtnis zurück aus einer Zeit, als es Blogs noch nicht gab. Damals bot ich einer mir bekannten jungen Frau digitalen Unterschlupf unter einer Subdomain meiner eigenen Seite. Sie nannte sich im Netz Monai und schrieb sehr schöne Geschichten. Bis irgendwann ein Herr Gomolka bei mir als dem Domaineigner anrief und die Streichung seines Namens aus einem Text verlangte. Monai hatte in einem Nebensatz einen „Bild-Schreiberling namens Gomolka“ erwähnt. Und genau dieser meldete sich nun.
    Ich gab seine Beschwerde an Monai weiter, die darüber derart erbost war, dass sie von heute auf morgen den Kram hinwarf und auf nimmer Wiedersehen verschwand.

    Was wollte ich sagen: Hoffentlich schließen sich jetzt nicht 20 Kleiderschrank-Texter zu einer Sammelklage gegen mich zusammen und zwingen mich zur Schließung der Wortmischerei.

    Gefällt 2 Personen

  2. Eine sehr nette und schlagfertige Konversation!

    Zur Sammlung kann ich vorläufig noch den Flüchtling (in meinen Ohren neutral), den Schirmling, den Egerling und den Maronenröhrling (neutral), den Elbling (sprachlich neutral, inhaltlich positiv) und den Prinzling (negativ) beitragen.

    Gefällt 2 Personen

  3. Einen so hübschen, herrlich zu lesenden Schlagabtausch, können sich nur zwei sich zugetane Charaktere liefern.
    Bei „Schreibe“ würde ich dir auch noch meinen Schuh reichen. Einzig ein Blick auf den Absatz, hält mich davon ab.
    Mir gegenüber nennt eine reizende ältere Dame ihren Mann gerade „alter Schönling“. Es scheint ihm nicht zu behagen.

    Gefällt 1 Person

    • Zugetan sind wir uns wirklich, schon seit es das Teppichaus gibt. Manchmal ist mein besseres Ich aber strenger mit mir. Freut mich, dass du meine Einschätzung von “Schreibe” teilst. Hab schon oft gelesen, wie jemand die “Schreibe” eines anderen lobt. Jedesmal dachte ich da, wenn der Schreibstil des Textes gut gefällt, muss man ihn nicht “Schreibe” schimpfen, sondern könnte das auch sprachlich angemessen bekunden. Ich vermute, der “alte Schönling” war einst ein junger Schönling. Also sollte er sich nicht so anstellen. 😉
      Schönen Feierabend, meine Liebe!

      Gefällt 1 Person

      • Der alte Schönling hatte sich schon in meinem Kopf festgesetzt, als ich dir abgelenkt durch U-Bahn Gedanken antwortete und dabei unerwähnt lies, wie sehr ich die Gespräche mit Frau Nettesheim jedes Mal genieße. Die Leichtigkeit dieser Dialoge mag ich besonders. Du beschreibst keinerlei Drumherum und doch taucht ein ganzes Szenenbild beim Lesen auf.
        Jetzt ist der alte Schönling aus dem Kopf, verarbeitet und ich endlich im Feierabend. Bei den -ling Endungen werde ich noch einige Zeit an Frau Nettesheim denken.

        Gefällt 1 Person

  4. Die Schreibe ist mir als Buchtitel begegnet, John Lennon „In seiner eigenen Schreibe“, etwa Mitte der sechziger Jahre. Da hatte das Wort etwas, es klang moderner, rebellischer, als „In der ihm eigenen Art sich auszudrücken“. Seit dieser Zeit ist es aber zu so einem journalistischen Pseudofachbegriff geworden. Innerhalb dieses journalistischen Zusammenhangs mag ich es nicht, sonst kann ich damit leben.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s