Unterhaltung am Wochenende – Halloween special – Eine Nacht im Reiffmuseum – (Folge 2)

nacht im reiffmuseumHier geht es zu Folge 1

Auf dem Weg

Wenn man die Erde mit Google Earth aus dem Weltall betrachtet, sieht sie eigentlich ganz hübsch aus. Der Wechsel von Wasser und Landmassen, die Farben und Schattierungen der Täler und Gebirge, auch die Siedlungen und Städte, – von oben ist alles friedlich und artig. Und fährst du hinunter und schaust auf eine Stadt wie diese, dann zeigen sich dir ganz harmlos und still die Straßen und Häuser. Zoome einmal auf diese Ecke hier. Da im Eckhaus wohnt ein alter Mann. Tagein, tagaus liegt er im Fenster seiner Parterrewohnung mit den Armen auf einem Sofakissen. Kannst du dir vorstellen, welch gruseliges Ding auf seinem Bett auf ihn wartet? Sein Schlafzimmer ist vom Nebenzimmer aus schwach erleuchtet, man kann von der Straße hineinsehen. Über einem sauber gemachten Bett liegt eine Tagesdecke, und auf dieser Tagesdecke sitzt eine übergroße Puppe. Sie hält die leicht angewinkelten Arme erwartungsvoll nach vorn gestreckt.

Ich weiß nicht, wo man solche Puppen kaufen kann. Vielleicht gibt es sie auf der Kirmes an der Losbude. Jedenfalls habe ich eine derart große Puppe noch nie gesehen. Es gibt viele Strategien, sich die Einsamkeit eines leeren Bettes erträglich zu machen. Diese hier wirkt auf eine Weise obszön, dass es mich schüttelt. Was Kinder dürfen, ist auch Erwachsenen nicht verboten, und trotzdem rührt es mich seltsam an. Ich muss meine Blicke zügeln und darf nicht mehr zu den erleuchteten Fenstern hineinsehen. Denn noch immer stehe ich unter dem Eindruck des Traums. Er bedrückt mich. Und schaue ich genau, zeigt sich mir nicht ein Grund, nein, ich erinnere ungefähr 21 Gründe bedrückt zu sein.

Man darf so nicht denken! Seneca würde mir entgegenhalten, dass meine Bilanz nicht stimmt, denn ich hätte viel mehr Grund, mich für das Gegebene in meinem Traum zu bedanken als mich über das Entgangene zu beklagen. Er hat natürlich Recht. Doch hilft es tatsächlich, sich über zwei gesunde Beine zu freuen angesichts der Tatsache, dass es Menschen mit einem Bein oder gar ohne Beine gibt? Verflucht! Ich werde zu spät kommen.

Süßes oder Saures!

Heute Nachmittag sah ich auf dem Rücksitz eines Autos ein bleiches Kind mit Wundmalen im Gesicht. Seine grausamen Entstellungen erschreckten mich. Sie standen im grotesken Gegensatz zur Gelassenheit der Mutter hinterm Steuer. Wer weiß, wo sie ihr Kind hinkarrt, dachte ich noch, und jetzt kommt mir ein ebensolches Kind entgegen. Es ist in einen schwarzen Umhang gehüllt, und schattengleich folgt ihm eine schwarz gekleidete Frau. Das Kind bleibt unter dem Fenster des Alten stehen, reckt sich hinauf zu seinen Armen und pustet ihm „Süßes oder Saures!“ ins Gesicht. Ich höre die Stimme des Alten, doch verstehe ihn nicht.

„Süßes oder Saures!“ ruft das Kind. Endlich erschließt sich mir der Sinn. „Süßes“ ist eine Forderung, und „Saures!“ eine Drohung. Gib Süßes oder koste Saures! Was könnte der Alte dem Kind wohl Süßes geben? Hat er etwas Süßes im Haus? “Soll ich dir einmal eine süße Puppe zeigen, mein Kind?”

Ich kann mich gar nicht lösen, obwohl ich längst am Reiffmuseum sein müsste. Und ich frage mich, ob man darauf vorbereitet sein muss, dass im Gesicht entstellte Kinder an Fenstern und Türen rappeln und kryptische Botschaften rufen? Ist es Sitte, ist es Gebrauch? Hört der Alte, dass ihm Verletzungen angedroht werden? Dann wird er wohl gleich die Kohlenschaufel holen, um sich zu wehren. Der Spuk hat ein End. Ein Schatten tritt ans Kind heran, die Mutter wohl, und zieht ihre arme Kreatur vom Fenster fort.

Folge 3

Advertisements

2 Kommentare zu “Unterhaltung am Wochenende – Halloween special – Eine Nacht im Reiffmuseum – (Folge 2)

  1. Pingback: Unterhaltung am Wochenende – Halloween special – Eine Nacht im Reiffmuseum – (Folge 1) |

  2. Pingback: Unterhaltung am Wochenende – Halloween special – Eine Nacht im Reiffmuseum – (Folge 3) |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s